Ev.-luth. Kirchengemeinde Eilvese
Ev.-luth. Kirchengemeinde Eilvese

Aktuelles

Alle wichtigen Infos und Terminankündigungen per WhatsApp - alle Infos hier!

Aktuelle Speisepläne gibt es hier:  Mittagstisch

Vorbehaltlich Änderungen!

mitMACHER gesucht!

Alle Informationen für euch Jugendliche findet Ihr hier.

 

 

 

50 Jahre Auferstehungskirche Eilvese!

 

Wir haben dieses Jubiläum

am 1. Advent 2013 gefeiert.

 

 

 

 

 

 

Bilder vom Kirchenjubiläum am 1. Advent 2013

Lied vom Kirchenvorstand zum Jubiläum

1)    „Wer arbeitet, der macht mal blau!“

hat angeordnet der KV,

er gibt sich heut die Ehre

und singt ein Loblied allen nun

zu euer allerhöchstem Ruhm,

dass eure Freud` sich mehre.

 

2)    Die Frau`n um Elke Nuttelmann,

die rücken jeden Mittwoch an,

viel Schönes zu kreieren

mit sich`rem Stich und flinken Mund.

Und werden auch die Finger wund,

sie schaffen was zum Zieren.

3)    Ist einsam jemand und allein?

Das muss nun überhaupt nicht sein:

Besuchsdienst kommt zu allen!

Ein offnes Ohr, ein gutes Wort,

man lässt sie ungern wieder fort,

so gut hat es gefallen.

4)    Auch sonntags kommen sie zuhauf,

da macht der Kindergottesdienst auf.

Lasst uns nun froh beginnen!

Frau Behrens und Angelika,

die Julia die sind stets da,

viel Kinder zu gewinnen.

 

5)    Vom Blech ist da so manches Rohr,

Musik macht der Posaunenchor,

das klingt recht laut, doch schöne.

Ihn leitet Volker Hahn sehr gut,

braucht aber viel Geduld und Mut,

wenn kommen falsche Töne.          

6)    Im Kreise der Geselligkeit

verbringen die Senioren Zeit

beim Singen, Spielen, Klönen.

Frau Peters denkt sich stets was aus,

die Helfer schenken Kaffee aus.     

So kann man sie verwöhnen.

 

7)    Herr Heinelt, dieser gute Mann

bringt Waren zum Verkauf heran

aus vielen fernen Ländern.

Tee, Kaffee, Keks und Schokolad

kommt fair gehandelt auf den Markt.

Das soll sich auch nicht ändern.

8)    Frau Adam und Frau Dannenberg

bekochen täglich Leute gern

aus unserer Gemeinde.

Das Essen schmeckt und ist ganz frisch,

kommt pünktlich mittags auf den Tisch.

Es ist stets eine Freude.

 

9)    Das Blut zu Kopf dem Pastor steigt,

wenn sonntags mal die Orgel streikt,

denn wer sonst kann sie schlagen?

Wenn nicht Herr Zaluk, voller Lust,

dazu auch noch ganz dienstbewusst,

Frau Schlottig kommt aus Hagen.

10)Herr Sedlick ha`m wir engagiert,

das Sauberkeit und Ordnung ziert

Friedhof und Kindergarten.

Er setzt sich ganz vorbildlich ein,

er tut und macht, meist ganz allein,

fast kann man`s schon erwarten.

 

11)Herr Dannenberg zum Schlüssel greift,

die Glocke tönt vor Pünktlichkeit.

Da macht sich niemand Sorgen.

Schneeräumen oder Rasenmäh´n,

egal was anliegt, er machts schön.   .

Er denkt auch stets an morgen.

12)Vergessen wir die Partner nicht!

Auch ihr kriegt nun zwei Verse vom Gedicht,

sollt ihr nicht mit uns zanken!

Wir sehen wohl, Ihr bleibt allein,

wenn Arbeit muss mal wieder sein,

nun wollen wir euch danken.

 

13)Und was euch ganz besonders ehrt,

das ist für uns auch sehr viel wert:

„Ihr seid recht solidarisch!“

Ihr fragt wohl oft nach Was und Wie,

Doch selten sagt ihr oder nie:

„Das int`ressiert mich gar nicht.“

14)Frau Dammann staubt den HaRa aus,

braust damit durchs Gemeindehaus.

Kein Staubkorn bleibt ihr liegen.

Frau Wieprecht holt den Lappen raus,

auch sie putzt im Gemeindehaus.

Solln unsern Dank heut kriegen.

 

15)Das Leben ist im Kindergarten bunt,

da geht es schon früh morgens rund

mit Spielen, Singen, Toben.

Erzieh´rin werden ist schon schwer,

doch es zu sein ja noch viel mehr.   

Dafür seid ihr zu loben.

16)Seit Neustem haben wir nen Hort,

der soll auch bleiben hier im Ort,

um Kinder zu betreuen.

Schularbeit, Toben, Spielen und Schrein,

das muss bei Kindern auch so sein.

Frau Bibow wird sich freuen.      

 

17)Ob JUGODI, ob KFS,

die Teamer, die beherrschen es,

die Jugend zu begeistern.

Sie helfen hier, sie helfen dort,

so sind sie heut auch hier vor Ort.

Sie können vieles meistern.

18)Gemeindebriefe müssen sein,

bekommt auch jeder Haushalt ein.

Die Konfis, die verteilen.

Geschrieben wird 4x im Jahr,

vom guten Team, das ist doch klar,

informative Zeilen.

 

19)Herr Graumann ist voll engagiert,

als Stiftungsmann die Kirche ziert.

Sie können’s hinten sehen.

Durch ganz viel Geist und sehr viel Fleiß,

haben wir jetzt auch den Förderkreis.

Damit wir können bestehen.

20)Die Kirche blitzt vor Sauberkeit.

Frau Bruns dazu zum Sauger greift,

um alles zu verschönern.

Sie rollt den roten Teppich auf,

so kommen keine Nadeln drauf,

beim Tannenbaum anklötern.

 

21)Vorhin sang der Masithichor

uns viele schöne Lieder vor.

Da kann man sich nur freuen.

Und dienstags im Gemeindehaus,

es ist ein rechter Ohrenschmaus,

üb’n sie ständig an Neuem.

22)Mit Kind und Kegel und Talar,

so kennt man sie, das ist doch klar,

in unserer Gemeinde.

Mit viel Geduld und voll Elan,

packt sie so manches Neue an,

Pastorin Oberheide!

 

23)Wenn sonntags die Pastorin streikt,

dann wird es allerhöchste Zeit,

dass die Lektoren kommen.

Einmal im Monat sind sie dran,

Frau Behrens und Herr Neumann.

Die werd’n uns nicht genommen.

24)Auch allen Helfern vielen Dank,

die wir heut haben nicht genannt.

Wir hab‘n euch nicht vergessen.

Ihr bringt euch ein zu jeder Zeit

und seid zu Allem stets bereit.

Wir wollen euch nicht missen.

 

25)Das Lied ist endlich nun vollbracht,

wir hoffen, euch hat‘s Spaß gemacht.

Auf eines sei verwiesen:

Mit allem, was wir tun und sind,

egal, sei’s langsam, sei’s geschwind,

sei unser Gott gepriesen.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirchengemeinde Eilvese